Experten Zertifikatskurs

Einträge 1 - 6 von insgesamt 6

Das Foto

Thorsten Gutmann ist Leiter der Abteilung Kommunikation & Marketing der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK) in Moskau. Er studierte Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Berlin sowie International Business an der Higher School of Economics (HSE) in Moskau.

Zuvor war er als Journalist tätig, unter anderem als Chefredakteur der auf das Russlandgeschäft spezialisierten Online-Nachrichtenseite Ostexperte.de mit Sitz in Moskau sowie als Online-Redakteur der Berliner Zeitung.

Das Foto

Direktor, Gründer von der unabhängigen gemeinnützigen Organisation
„Informationskultur“. Einer der führenden russischen Experten im Bereich der offenen Daten (OpenData) und des offenen Staates (OpenGovernment).
Autor mehrerer öffentlicher Projekte.
Vorsitzender des Expertenrates der Generalstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation. Ivan Begtin ist Mitglied mehrerer Sachverständigenräte in verschiedenen öffentlichen Organisationen und Vertreter der internationalen Organisation Clarity International zur Förderung der einfachen Sprache. Träger des Preises „Vlast Nr.4“ im Bereich des sozialen und politischen Journalismus. 2012 wurde ihm der Preis @pressЗвание in der Kategorie Zone of Special Attention verliehen.

Das Foto

Journalistin, Dozentin, Redakteurin, stellvertretende Vorsitzende des Instituts für Demokratie, Medien und Kulturaustausch (Frankfurt am Main, Deutschland).

Dr. Ulrike Butmaloiu ist Journalistin, Trainerin und Dozentin. Sie hat Politik-, Wirtschafts- und Rechtswissenchaften studiert, ein Masterstudium „Media and Intercultural Communication“ absolviert und promovierte über russische Medien in Krisensituationen.

Am Internationalen Journalisten-Kolleg der Freien Universität Berlin leitete sie Weiterbildungsprogramme für Journalisten aus ganz Europa, der GUS und den USA.
Als Trainerin und Lehrbeauftragte war sie in Ägypten, Palästina, Ghana, Kambodscha, Zentralasien, auf dem Balkan und im Kaukasus tätig.

Foto: https://www.idem-institute.org

Das Foto

Dozentin an der journalistischen Fakultät der Moskauer Staatlichen Lomonossow- Universität am Lehrstuhl für neue Medien und Theorien der Kommunikation. Sie promovierte im Jahr 2016. Ferner hat sie ein Praktikum bei der „Alpbach Media Academy“ (Österreich, 2015) absolviert. Sie ist Autorin einiger Artikel in der Russischen Enzy-klopädie zum Thema „Medien außerhalb Russlands“. Darüber hinaus ist sie Preisträgerin des Wettbewerbs für junge Journalisten des Roten Kreuzes in Russland.

Das Foto

Clemens Schöll, Berlin, seit über 15 Jahren aktiv im Bereich journalistischer Austausch und Trainings. Als langjähriger Leiter des von der Robert Bosch Stiftung geförderten Programms „Medien - Mittler zwischen den Völkern“ verfügt er über profunde Kenntnisse über Medien, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in allen neuen EU-Ländern, den Ländern der Östlichen Partnerschaft und des Westlichen Balkans. Seit dem Ende dieses Programms 2015 konzipiert und realisiert Schöll Projekte für das Auswärtige Amt (AA) im Rahmen des Programms "Stärkung der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft". 2017 und 2018 leitete er im Rahmen des EU-Ukraine-Assoziierungsabkommens Workshops für Journalisten, Journalistikstudent/innen und Blogger. Seine originär journalistische Tätigkeit begann mit einem Volontariat bei der „Thüringer Allgemeine“, danach arbeitete er u.a. (bis heute) für die dpa.

Das Foto

Hektor Haarkötter, Prof. Dr., lehrt
Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Politische Kommunikation an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Zuvor hat er fast 20 Jahre für beinahe alle deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender sowie den deutschfranzösischen Kultursender Arte gearbeitet und mit seiner eigenen Computerfirma Multimedia- und Datenbankanwendungen programmiert. Für seine journalistischen, filmischen und medienkritischen Arbeiten ist er mehrfach preisgekrönt worden. Wissenschaftlich beschäftigt Haarkötter sich mit Medientheorie, Medienphilosophie und empirischer Kommunikationsforschung, vor allem im Bereich Social Media und Onlinejournalismus. Er hat eine große Zahl von Büchern, Aufsätzen und Artikeln zu kommunikationswissenscha ftlichen und medienkritischen Themen verfasst. Als aktiver Blogger betreibt er mehrere Weblogs, unter anderem den vielbeachteten „Antimedienblog“ (www. antimedien.de) oder den Rechercheblog www.kunstderrecherche.de.