Junge Menschen aus dem In- und Ausland sollen auf die Übernahme von Verantwortung in Politik und Wirtschaft, in Wissenschaft und Medien, im Kultur- und Verbandsbereich vorzubereitet werden. Die Förderung richtet sich an begabte und leistungsbereite Studierende. >>


 

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert Studienreisen von ausländischen Studierendengruppen nach Deutschland. >>


Möglichkeiten der Förderung für Bewerberinnen und Bewerbern aus allen Stufen einer akademischen Karriere, von Promovenden bis zu emeritierten Professorinnen und Professoren. Alle Programme sind international und interdisziplinär angelegt. >>


 

Stipendien können nur solche Bewerberinnen und Bewerber erhalten, die nach Abschluss des Studiums in ihr Heimatland zurückkehren. Antragsberechtigt sind außerdem Bewerberinnen und Bewerber aus Entwicklungsländern (OECD-Liste). >>


Autoren können Unterstützung erhalten bei Recherchen in Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas für Veröffentlichungen, die die Rechercheregion grenzüberschreitend thematisieren und für ein breites Publikum aufbereiten. Die Veröffentlichungen sollen zu Diskussionen anregen, den Dialog und das gegenseitige Verständnis fördern und können unterschiedliche Themenbereiche, Länder und historische Epochen umfassen. >>

 

Die Stiftung vergibt Stipendien an Postdoktoranden mit dem Ziel, die Autonomie und Kreativität der nächsten Wissenschaftlergeneration zu stärken. Jährlich verleiht sie zudem den „Bertha-Benz-Preis“ an eine junge Ingenieurin, die sich durch eine hervorragende Dissertation ausgezeichnet hat.

>>


Ebenso antragsberechtigt sind Graduierte, deren Persönlichkeit und Begabung eine besondere wissenschaftliche Leistung in der Promotion und einen bedeutsamen Beitrag zur Forschung erwarten lassen. >>


Forschungsstipendien für ausländische Postdoktoranden und erfahrene Wissenschaftler für Aufenthalte in Deutschland >>


 

Die Förderungen der Gerda Henkel Stiftung gelten den Historischen Geisteswissenschaften, vorrangig der Geschichtswissenschaft, der Archäologie, der Kunstgeschichte und historischen Teildisziplinen. >>


Das Bundeskanzler-Stipendienprogramm der Alexander von Humboldt-Stiftung steht unter der Schirmherrschaft der deutschen Bundeskanzlerin. Es richtet sich an international orientierte Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit ersten Führungserfahrungen. Zielgruppe sind angehende Entscheidungsträger, Multiplikatoren und Impulsgeber aus einem breiten Spektrum an Arbeitsbereichen, darunter Politik, Öffentliche Verwaltung, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur.
Während ihres einjährigen Deutschlandaufenthalts führen die Bundeskanzler-Stipendiatinnen und -Stipendiaten eigenständig entwickelte Projektvorhaben an Gastinstitutionen durch und erhalten die Möglichkeit, Deutschland näher kennenzulernen.>> 

 

Das COPERNICUS-Stipendium richtet sich an ost-, mittel- und südosteuropäische sowie zentralasiatische Studierende. Die maximale Stipendiendauer beträgt sechs Monate.  >>

 

 

Der Schroubek-Fonds Östliches Europa vergibt Studienstipendien und Forschungs- und Qualifikationsstipendien für Fächer der Kulturwissenschaften (Volkskunde/Europäische Ethnologie, Jüdische Geschichte und Kultur, Kunstgeschichte). >>


Für Nachwuchswissenschaftler/innen und Postgraduierte aus Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas, Kaukasus und Zentralasiens mit nachweisbaren sehr guten bis guten Deutschkenntnissen und katholischer Konfession (in Ausnahmefällen auch einer anderen christlichen Konfession, sofern sie von katholischen Partnern vorgeschlagen werden). >>


 
 

Für Promovierende aller Fächer mit dem Förderschwerpunkt „Transformationsforschung“. >>


 

Das Stipendienprogramm richtet sich an in- und ausländische Studierende und DoktorandInnen, welche ihr Studium oder ihr Promotionsvorhaben in Deutschland absolvieren. >>


Das Stipendium steht Studierenden der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, der darstellenden und bildenden Künste und der Musik, aber auch der Architektur sowie der Agrar- und Forstwissenschaften offen. >>


Wer sich für wirtschaftliche Fragen interessiert und sich für den internationalen Arbeitsmarkt zusätzlich qualifizieren möchte, für den ist das Haniel-Stipendienprogramm genau richtig. Voraussetzung ist ein Studienabschluss; die Fachrichtung ist nicht vorgegeben. >>


 

Die Stiftung vergibt Stipendien oder ähnlichen Zuwendungen zur Förderung der Fort- und Ausbildung, insbesondere von jungen deutschen oder ausländischen Rechtsanwältinnen, Rechtsanwälten oder Juristen, die den Anwaltsberuf anstreben, für Studienaufenthalte außerhalb des Staates, in dem die Ausbildung stattfindet. >>


 

Mit dem Leistungsstipendienprogramm setzt sich die Universität Hamburg zum Ziel, fachlich hervorragende und in gesellschaftlichen oder interkulturellen Kontexten engagierte internationale Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen und Studienabschlüsse zu fördern. Die Vergabe von Leistungsstipendien soll den Geförderten die volle Konzentration auf das Studium ermöglichen und ihnen Gelegenheit geben, ihre Kompetenzen auszubauen. >>


 

Die Walther Blohm Stiftung fördert begabten Nachwuchs aus dem Bereich Luft- und Raumfahrt durch die Gewährung von Beihilfen – zur Weiterbildung von jungen Ingenieuren – für Doktoranden – zu Auslandsaufenthalten, Studienreisen und vergleichbaren Maßnahmen, die zweifelsfrei der fachlichen Weiterbildung dienen – zur Durchführung von technischen Projekten im Kontext universitärer Gruppen. >>


Der Freistaat Bayern vergibt Jahresstipendien an Graduierte aus Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Tschechien, Ukraine und Ungarn.>>

 

 

Das Bildungsprogramm Studienbrücke des Goethe-Instituts bietet eine gezielte Studienvorbereitung für einen direkten Einstieg in das Studium und für einen Studienplatz in Deutschland.>>