Die NArFU veranstaltete eine internationale wissenschaftliche und praktische Konferenz, an der Vertreter*innen aus Deutschland und der Schweiz teilnahmen.

Am Donnerstag, 28. Oktober, an der Nördlichen (Arktischen) Föderalen Universität begann die Konferenz „Teaminteraktion und Selbstorganisation im modernen Bildungsumfeld“. Die Teilnehmer*innen präsentierten ihre Forschungsergebnisse in Form von Berichten in russischer und deutscher Sprache.

Die internationale Konferenz steht unter dem Schirm des Deutsch-Russischen Forums. Veranstalter sind die Hochschule für Sozial- und Geisteswissenschaften und Internationale Kommunikation NArFU und die Hochschule für Soziale Arbeit FHNW.
Zielgruppe der Veranstaltung sind Hochschullehrer*innen, Studierende in humanitären und sozialen Ausbildungsbereichen, Teilnehmende am Zertifikatskurs des Deutsch-Russischen Forums sowie Vertreter*innen von Partnerorganisationen.
Die Konferenzteilnehmer*innen besuchten Workshops von Prof. Dr. Olaf Geramanis, Professor an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Stefan Hutmacher, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Dr. Natalia Baranova, Dozentin an der NArFU, und Dr. Evelina Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin der Universität Magdeburg. Außerdem wurde die russische Ausgabe des Buches von Olaf Geramanis „Gruppendynamik und Selbstorganisation“ vorgestellt.