„Der Weltkrieg und wir: deutsch-russische Gewissheiten“ am 10.04.2015

Das zweite Moskauer Gespräch des Jahres widmet sich einem besonders sensiblen Thema der deutsch-russischen Geschichte. Wie blickt man in den beiden Ländern 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges auf die Geschehnisse und welche Schlüsse lassen sich für die gegenwärtigen Beziehungen ziehen?

Dies diskutieren Prof. Dr. Nikolaus Katzer (Direktor des Deutschen Historischen Instituts Moskau), Dr. Nikolaj Pawlow (Dozent für deutsche Geschichte und Politik am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen) und Tatjana Timofeewa (Dozentin für Neue und Neueste Geschichte an der Moskauer Staatlichen Universität) unter Moderation von Bojan Krstulovic (Moskauer Deutsche Zeitung).